0|0

TukTuk in den unterschiedlichsten Varianten

Phuket TukTuk     Pattaya TukTuk     Moped TukTuk     Skylab




Bangkok/Chiang Mai TukTuk
Schnell sind sie, aber die Preise sind zumindest für den Touristen wesentlich höher als mit einem Meter-Taxi. Dadurch, dass sich die TukTuks mit haaresbreite durch den Verkehr schlängeln, ist man aber etwas flotter unterwegs. Eine vorher gebuchte Sightseeingtour über 4 Stunden schlägt schnell mal mit 500 Thbt zu Buche. Aus dem Taxi sieht man mehr und die Kosten sind halb so hoch.
Ausserdem versuchen viele Fahrer Ihre Fahrgäste ungefragt in irgendwelche dubiosen Schmuckgeschäfte oder Schneidereinen zu lotsen. .

Phuket TukTuk
Die Fahrer der sechssitzigen Phuket TukTuks sind wohl organisiert. So gut organisiert, dass der potentielle Fahrgast mit horrenden Preisen konfrontiert wird. Früher kosteten die Fahrten einmal zwischen 10 und zwanzig Bath doch durch die "neuen Strukturen" haben sich die Preise mal kurz um tausend (in Zahlen 1.000) Prozent erhöht. Sollte einem der Preis zu hoch erscheinen, einfach weiterlaufen und den nächsten Fahrer fragen.
Der geübte Phuket Gast läuft lieber gleich bevor er sich von einem der oft recht
unverschämten Fahrer abzocken lässt.

Mann sollte auch keinerlei Diskussionen mit den Fahrern anfangen, die versuchen jeden Tag ihre Miete einzufahren - die Jahresmiete... Besser, wenn auch etwas gefährlicher sind die Mopded TukTuk, deren Fahre an den grünen Warnwesten zu erkennen sind.

Pattaya TukTuk
10-12 sitzige Pickuptrucks fahren in ausreichender Menge feste Routen ab und laden am Strassenrand stehende, potentielle Fahrgäste ein. Die Preise innerhalb bestimmter Routen sind inzwischen vom Gouverneur festgelegt und müssen in jedem Fahrzeug gut sichtbar aufgehängt sein. Mittels einer Klingel kündigt man den Wunsch an auszusteigen.

Moped TukTuk
Die Moped-Taxis sind allgegenwärtig und sehr günstig. Erkennungsmerkmal: keins. Wer Uniformen oder bestimmte Lackierungen der Zweiräder sucht, der muss umdenken.
Die Fahrer sind eigentlich immer sehr freundlich und hilfsbereit. Darüberhinaus sind sie sehr umsichtige, gute Lenker die auch vor einer Zuladung von 4,5 Promille nicht zurückschrecken. Helmpflicht für den Sozius besteht nicht.

Skylab
In Zentralthailand gibt es eine noch lustigere Variante der TukTuks, das Skylab. Hier werden an uralte Motorräder eine Sitzbank mit Dach und zwei Rädern geschweisst. Die Motorisierung ist dem Durchschnittgewicht zweier Falangs nebst thailändischem Fahrer aber kaum gewachsen.
Die Beschleunigunsorgien der 8-10 PS starken Gefährte sind atemberaubend. Von 0 auf 20 km/h sind Zeiten von unter 40 Sekunden machbar und Topspeeds von 45 -46 km/h sind von Spitzenmodellen erreicht worden. Die dabei herausfallende Zündkerze wird kurzerhand ausgetauscht, lediglich der Kolbenfresser liess sich nicht so schnall beheben.
Die Sicht ist aber wegen der hohen Dachhöhe hervorragend und bei den hohen Tempi kann man sich auch ein bisschen umschauen.

Skylab Race






Weitere Seiten zu: Verkehr + Reisen
Bus Verkehr + Reisen
Bus