0|0

Bahnfahren, langsam aber sicher und pünktlich ...

Die Zuglinien     Ticketkauf - Fahrkarten     Abenteuer  

Bahnfahren, langsam aber sicher und pünktlich ... Bild 1
Bahnfahren, langsam aber sicher und pünktlich ... Bild 2
Bahnfahren, langsam aber sicher und pünktlich ... Bild 3

Der Zugverkehr in Thailand ist ausgesprochen gut organisiert, und was man von anderen Verkehrsmitteln nicht unbedingt behaupten kann, für thailändische Verhältnisse ausgesprochen pünktlich. Die vier verschiedenen Zuglinien transportieren zu ausgesprochen günstigen Preisen hunderttausende von Menschen von Ost nach West und von Süd nach Nord.

Alle Züge fahren sternförmig von Bangkok aus:

Die Zuglinien:

Northern Line
Bangkok - Lop Buri - Nakorn Lapang - Chiang Mai North
Eastern Line
Bangkok - Pak Chong - Ubon Ratchathani - Nong Khai oder Bangkok - Don Muang - Surin - Udon Thani oder Bangkok - Nakorn Ratchasima - Ubon Ratchathani
Western Line
Bangkok - Prachin Buri - Pattaya - Aranyaprathet
Southern Line
Bangkok - River Kwai - Hua Hin - Surat Thani - Butterworth


Ticketkauf - Fahrkarten
Ein vorheriger Ticketkauf ist in jedem Falle unerlässlich.
Die Züge erreichen je nach Zugtyp (Kasten rechts) Durchschnittsgeschwindigkeiten von 35-90 km in der Stunde, verkehren aber dafür mehrfach täglich.
Eine Fahrtunterbrechung ist mit einem einzelnen Ticket nicht möglich, aber man kann gleich mehrere Tickets kaufen.

Die Fahrpreise sind fast unvorstellbar günstig, so kostet ein Ticket von Bangkok nach Chiang Mai (1000km) je nach Klasse zwischen EUR 6 und in der Firstclass mit Schlafzimmer EUR 30. Wer sich für ein Ticket für eines der hervorragend ausgestatteten First-Class-Schlafwagenabteile interessiert, der sollt mindestens 2 Wochen vorher buchen, da es diese Abteile nur im Special-Express-Zug gibt, welcher meist nur einmal am Tag verkehrt.


Ein Abenteuer mit Spassfaktor!
Nette Gespräche sowohl mit Verkäufern als auch mit den anderen anwesenden Fahrgästen kommen schnell auf, und die mitgebrachte Flasche Lao (Schnaps) eines Fahrgastes macht schnell mal die Runde.
Die Unterhaltung funktioniert mit Händen und Füssen und reichlich Spass. Die Sitze, wenn mal man von schweisstreibenden Kunstoffbezug absieht sind grosszügig bemessen und für kulinarische Köstlichkeiten ist durch die in grosser Zahl anwesenden Verkäufer gesorgt.
Mann muss also nicht an einer Station den Zug eilig verlassen und hektisch etwas einkaufen, sondern hat grosse Auswahl an Speis und Trank auch im Zug.
Während der Fahrt wird sogar der Boden gewischt (Füsse hoch!), was sicher gut gemeint ist, aber wenn man so alle drei bis vier Wagons mal den Lappen auswaschen würde, wäre der Säuberungseffekt sicher effektiver.
Helle und weisse Kleidung ist also zu vermeiden, aber etwas luftig sollten die Klamotten schon sein, solange der Zug fährt ist durch den Fahrtwind für ausreichend Kühlung gesorgt, aber leider steht der Zug auch öfters und dann mühen sich die Deckenventilatoren redlich aber vergebens, um ausreichend Frischluftzufuhr.
Bei Ankunft sollte also alsbald eine Dusche zur Verfügung stehen, denn nicht nur die Hitze sondern auch die Abgase der Diesellok haben für leichte Verfärbungen auf der Hautfläche und Kleidung gesorgt. Die besichtigten Schlafabteile sind ebenso wie die Toiletten nicht unbedingt luxuriös, aber augenscheinlich sauber und gepflegt.
Eventuell benötigtes Toilettenpapier sollte wie überall in Thailand mitgeführt werden.


Auskunft in Englisch bekommt man telefonisch am Hauptbahnhof Hua Lamphong unter 0066 -2- 2220175.

Scheinbar gibt es jetzt eine Möglichkeit die Tickets online zu buchen.
http://www.thailandday.com/Tickets/Traintickets/Trainticket.htm
http://german.thailandday.com/






Weitere Seiten zu: Verkehr + Reisen
Bus Verkehr + Reisen
Bus